Infos für Gastfamilien

Jugendliche mit psychischen Problemen, brauchen manchmal eine „Luftveränderung“ um besser mit ihrer Situation klarkommen zu können. Für diese Jugendliche bietet JuMeGa® Möglichkeiten in einer Gastfamilie für eine Zeit zu leben.

Ablauf
In einem Gespräch lernen wir Sie kennen und erfassen, welche Wünsche und Vorstellungen Sie in Bezug auf einen jugendlichen Gast haben und welche Lebenssituation und Entwicklungsmöglichkeiten Sie einem oder einer Jugendlichen bieten. Dabei beantworten wir Ihre Fragen und schildern die Abläufe vor dem Einzug der Jugendlichen in der Gastfamilie.
Zum Prozess des Kennenlernens von Gastfamilien gehören auch Hausbesuche die Abklärung Ihrer gesundheitlichen Eignung (Attest vom Hausarzt) und die Klärung, ob Ihnen die Kinder- und Jugendhilfe eine Pflegebewilligung erteilen würde. Die Jugendlichen werden von erfahrenen JuMeGa® MitarbeiterInnen den Gastfamilien zugeteilt. Dabei achten diese darauf, dass die Jugendlichen und die Gastfamilien bestmöglich zueinander passen. Nach einer Kennenlernphase entscheiden sowohl die Gastfamilie, als auch die Jugendlichen, ob sie zusammenleben wollen. Für diese anspruchsvolle Aufgabe erhalten die Gastfamilien eine entsprechende Aufwandsentschädigung in Form eines Pflegegeldes.

Aufgaben von Gastfamilien
Die Erfahrung zeigt, dass Jugendliche trotz widriger Entwicklungsumstände, die sich durch ihre Biografie ziehen, zu lebenstüchtigen, zufriedenen Menschen heranwachsen können, wenn es Menschen in ihrem Leben gibt, die an sie glauben. Erwachsene, die ihnen den Rücken stärken, ihnen Grenzen setzen und gleichzeitig verlässlich bleiben. Vorbilder, die ihnen zeigen, wie das Leben gelingen kann. In diesem Sinn ermöglichen Gastfamilien Jugendlichen einen Neuanfang, indem sie Jugendlichen in ihrer Familie ein neues Zuhause geben.

Auswahl der Gastfamilien
Angesprochen sind Personen, die Herz, Hausverstand, Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen. Wichtiger als die Anwesenheit von zwei Erwachsenen in einer Familie ist uns, dass die Gasteltern Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen haben, sich Zeit für den/die Jugendliche nehmen können und möchten und das Wohl des jungen Menschen im Auge haben. Dem jugendlichen Gast muss ein eigenes Zimmer zur Verfügung gestellt werden können.

Bei der Zuordnung von Jugendlichen und Gastfamilien wird sorgfältig darauf geachtet, dass diese auch gut zusammenpassen.

Begleitung durch pro mente
Das JuMeGa® -Team von pro mente bietet den Familien umfassende Unterstützung, fachliche Betreuung und Begleitung sowie Entlastung und Unterstützung in Krisenzeiten. Die Beziehungsarbeit, die die Gastfamilien leisten, ihre Erfahrung und Ressourcen werden durch das Fachwissen der MitarbeiterInnen von JuMeGa® und der Jugendberatungsstelle von pro mente Vorarlberg ergänzt. Im Kontakt mit den Eltern des/der Jugendlichen sind die MitarbeiterInnen von pro mente Bindeglied und entlasten die Gastfamilien, wenn Kontakte schwierig und/oder belastend sind.