namensverlauf

1990 formierten sich in Vorarlberg aus unterschiedlichen sozialpsychiatrischen Initiativen und Einrichtungen die "Psychosozialen Gesundheitsdienste Vorarlberg" - nunmehr "pro mente Vorarlberg". Mit dieser neuen Organisation reagierten die Initiatoren und Initiatorinnen auf einen steigenden Bedarf an einem breiten Spektrum therapeutischer Leistungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Menschen Rechnung zu tragen, wurde das Netz an ambulanten Beratungseinrichtungen, Wohngruppen und Werkstätten ständig erweitert und spezifiziert. Heute stehen in unseren Einrichtungen kompetente interdisziplinäre Teams von Fachkräften zur Verfügung.

Einen umfassenden geschichtlichen Rückblick der Entwicklung der Sozialpsychiatrie in Vorarlberg finden Sie in unserem Jahresbericht 2009 anlässlich unserer 20-Jahr-Feier.

zeittafel